DURKHEIM @ DasBACH

Von Alternative Hard Rock, über Grindcore bis hin zu Black Metal – am vergangenen Mittwochabend tauchte man im DasBACH immer tiefer in die musikalischen Grenzregionen. Mit von der Partie: DURKHEIM, GROUND COLLAPSE, SKULLDRIVER und CUT TO FIT.

DURKHEIM @ DasBACH

Das österreichisch-finnische Lineup hatte also einiges zu bieten. Während die Finnen von SKULLDRIVER in ihrer Ekstase gleich mal die ganze Bühne in die Finsternis zogen – Bier und Stromkabel sind wohl nicht füreinander bestimmt – überzeugten ihre Landsmänner CUT TO FIT mit brachialem Highspeed-Grindcore, der sich gewaschen hatte!

Nicht ganz so brachial, aber dennoch energiegeladen, eröffneten GROUND COLLAPSE den Abend. Die fünf Wiener boten eine interessante, AVENGED SEVENFOLD-lastige Mischung aus Alternative Rock und modernem Metal an. Gefällt!

Als Abschluss des Abends knüppelten DURKHEIM abermals ohne Rücksicht auf Verluste drauf los – und das obwohl es der erste Auftritt seit November 2013 war. Mit ihrem Black Metal abseits von Klischee und Norm hat sich das Fünfergespann mittlerweile auch szeneübergreifend einen verdient-soliden Ruf erspielt. Und diese Reputation wurde im DasBACH erneut verstärkt. Ansprechenden Eigenkompositionen wie dem neuen „The Secret Realm of the Human Mind“ oder der Zugabe in Form einer Black Metal-Version von „Seven Nation Army“ sei Dank. Schön, wenn der frische Wind im Untergrund endlich wieder stärker wird.