Pfingstspektakel 2012 – Tag 3

So, heute gibt's wieder von allen Bands Fotos! Das große Finale des diesjährigen Pfingstspektakels stand in's Haus und der konnte sich sehen lassen. Sowohl vom Line-Up, als auch vom Wetter. Viele Fans saßen im Stadion, denn am Baseballfeld zeigten die Attnang Athletics dem schweizer Nationalteam gerade, dass die zwei hart erkämpften Punkte noch härter verteidigt werden. Sonnenschein und Sommerfeeling lockten all jene, die eher wenig für Baseball über hatten in's Freibad. Gefühlte 40 °C und 100 % Luftfeuchtigkeit in der Mehrzweckhalle Attnang-Puchheim taten ihr Übriges und sorgten für das Feeling einer Geisterstadt vor der Bühne ... RUBBERFRESH (mehr …)
Read More

Pfingstspektakel 2012 – Tag 2

Freitag überlebt, Samstag steht an! Es war der erste Tag an dem auch die kleine Bühne direkt hinter der Baseballtribüne bespielt worden ist. Und zwar von zwei Bands, die jeder aus der Umgebung, der auch nur im entferntesten sowas wie Musikgeschmack hat, kennt: THE FORUM WALTERS und meine Lieblings-Folk-Rocker WHAM BAM BODYSLAM! Und jetzt kommt der Hammer: Von beiden Bands gibt es kein einziges Foto, genauso wenig wie von SYMPATHY FOR NOTHING und KONTRUST. Der Grund dafür ist so simpel wie peinlich: Ich hab schlicht vergessen eine der 4 vollen Speicherkarten zu importieren. Am nächsten Tag natürlich alle Karten formatiert und weiterfotografiert ... Liebe Bands & Fans, entschuldigt! Aber so spielt das Leben und wenigstens lernt man aus Fehlern und optimiert seinen Workflow dementsprechend :) THE MONROES Nun geht's aber endlich los mit den Fotos und dem Bericht vom Pfingstsamstag ... (mehr …)
Read More

Pfingstspektakel 2012 – Tag 1

Wieder mal ein Jahr vorbei und die Zeitrechnung geht von vorne los. In 354 Tagen startet das Pfingstspektakel in Attnang in die nächste Runde! Aber jetzt blicken wir mal zurück auf das soeben beendete Wahnsinnsevent ...Bevor's losgeht noch mal einen schönen Dank an Rainer, der so problemlos die Last-Minute-Akkreditierung für mich und subtext.at akzeptiert hat! Hammer! Und ein weiterer Dank an CANNONBALL RIDE, für die Widmung des (vor)letzten(?) Songs an mich :) Immer wieder schön zu wissen, dass meine Arbeit jemandem gefällt.CANNONBALL RIDEAber jetzt mal der Reihe nach ... Erster Act des Tages waren die "Local Heros" von CANNONBALL RIDE und man merkte wieder mal die Rockstar-Qualitäten der Jungs: bereits dutzende, wenn nicht sogar knappe 100 Leute hatten sich vor der Bühne versammelt und wurden von der Band kräftig belohnt! Mit ihrer eigenen Sorte von Metalcore, genannt Mosh & Roll, wussten sie wieder mal klar zu begeistern. Dauerbrenner wie "Alea Iacta Est" und "Smoke and Mirrors" (zu dem es übrigens ein sehr gutes Video gibt) sorgten bei den Fans für erste Schweißausbrüche & Mitgegröhle.Nach etwa einer halben Stunde war's dann auch leider schon wieder vorbei und der pfingstspektakeltypische schwarze Bühnenvorhang ging wieder nach oben. Eine kurze Umbauzeit erlaubte es der Menge, sich mit Bier & weißen Spritzern etwas abzukühlen. Als nächstes sorgten die nächste ortsansässige Band: CANDLELIGHT DISASTER! Melodischer Punk Rock aus der Umgebung - auch das wusste das Publikum zu schätzen.Band fertig, Vorhang rauf, Verschnaufpause, weiter geht's!Mittlerweile war die Nacht über Attnang herein gebrochen und die Ghule, Blutsauger und Zombies stiegen aus den Krypten des nicht allzu weit entfernten Friedhofs: BLOODSUCKING ZOMBIES FROM OUTER SPACE fielen über die Bühne her und für die Psychobillies und Horrorpunks im Publikum gab es kein Halten mehr. BZFOS waren für viele der angereisten & heimischen Fans des Grotesken & Makaberen der (nicht ganz so) heimliche Mainact des ersten Pfingstspektakeltages. Das merkte man auch am vollen Publikumsbereich, in dem man garantiert keinen ruhigen Fleck mehr fand - Im Mosh Pit, welches beständig anwuchs, wurde häftigst gepogt und gewreckt. Ein Highlight war das Medley verschiedenster Horrorpunk Songs, unter anderem mit "Skulls" von THE MISFITS und "Halloween" von AFI.Auch aus fotografischer Sicht war die Band eines der Highlights - szenetypische Horroroptik und Dead Richy Gein, Sänger und Drummer der BZFOS, welcher stehend spielte, sind immer für ein paar gute Shots aus dem Pit gut. Und mit einem waschechten Freddy Krueger auf der Bühne kann man auch kaum was falsch machen - außer ihn erst gegen Ende auf die rauszuschicken, wenn ich schon gemütlich am Rand des Moshpits stehe und am Bier nippe. Zum Glück war die Kamera noch schnell genug aus der Tasche raus ;)Zum vorletzten Mal ging nun der Vorhang wieder hoch und versperrte den Blick auf das Umbaugetümmel. Der Geruch von hochprozentigem lag förmlich in der Luft, denn als nächstes standen die wiener Urgesteine ALKBOTTLE am Programm. Roman und seine Jungs starteten stark, legten kräftig nach und sorgten dafür, dass das Publikum bereits konsumierten Alkohol hübsch wieder ausschwitzte. Meidling rockt gscheid!Durchschnaufen & Bier nachtanken. Jetzt kommen THE SORROW, die als 2009er Amadeus Award Gewinner sozusagen Österreichs Vorzeigeband sind für "Wie man als Metalcore-Band erfolgreich wird". Solide Bühnenshow, man merkt, dass die Jungs Erfahrung haben.Gut, das war also der erste Pfingstspektakeltag 2012! Morgen Abend geht's weiter mit dem zweiten Tag, an dem unter anderem THE MONROES, KRAUTSCHÄDL und THE LOCOS spielten. Also: Dranbleiben, bis morgen! :)
Read More

Rückblick auf’s Pfingstspektakel 2008-2010

Die Baseballer der Attnang Athletics haben es wieder mal geschafft - das Pfingstspektakel steht vor der Tür! Bereits zum sechzehnten Mal steigt das Lieblingsfest aller Attnanger in der Mehrzweckhalle am Spitzberg. Und bevor's morgen losgeht will ich mal kurz zurückblicken auf meine bisherigen Pfingstspektakelbesuche und die dabei entstandenen, noch nicht veröffentlichten, Fotobeweise ...So, los geht's mit dem Pfingstspektakel 2008, die Ausrüstung bestand aus einem Sony Ericsson W810i ... ein Walkman-Handy. Aber unter den richtigen Lichtbedingungen sind selbst damit schon ziemlich nette Fotos entstanden (das Handy ist bis dato auch das tollste Fotohandy, das ich jemals besessen hab!).ROCKSTEADY und THE MONROES waren neben MAD SIN (Fotos in diesem Blogpost!) definitiv die High-Lights, obwohl auch der Rest des Line-Ups jeweils seine Qualitäten hatte.ROCKSTEAD ROCKSTEADY THE MONROES Und somit landen wir im Jahr 2009, immer noch mit dem W810i-Handy. Diesmal stand THE CREEPSHOW sowie GUADALAJARA auf dem Programm (und natürlich noch ein paar andere Bands).Ta-Daaa:GUADALAJARA THE CREEPSHOW 2010 war's dann zum ersten Mal so weit, dass ich die Spiegelreflex mitgeschleppt habe. Damals noch keinen Plan von Konzertfotografie gehabt also schön das mitgelieferte Kit-Objektiv draufgeschraubt. Dieser Scherbenhaufen ist für Konzerte ungefähr so geeignet ist, wie eine braune Bierflasche direkt vor dem Sensor (für Fotografen: Sony Alpha 200 + SAL-1870 f/3,5-5,6). Das hab ich dann in meiner Unwissenheit schön mit dem Aufsteckblitz kompensiert - Farbstimmung adé!Mich wundert's ja bis heute, dass mich da niemand von den Bühnenordnern rausgeschmissen hat ... naja, es ist schon von Vorteil, wenn man den Großteil der "Angestellten" kennt und schon so manche Nacht mit ihnen durchgezecht hat. Attnang ist und bleibt halt ein Dorf. :DMein definitives High-Light waren da wohl FIDDLER'S GREEN. Irischer Folk Punk - oder "Speedfolk", wie sie ihre Musik selbst betiteln - was braucht man mehr? Zu schade, dass ich nicht für den Hauptact geblieben bin: THE REAL McKENZIES! Aber das hab ich ja zum Glück im Oktober 2010 nachgeholt. Siehe hier!Ebenfalls grandios war die steirische Reggae/Dancehall-Kombo MILLIONS OF DREADS oder die Mundart-Reggae-Pioniere RASTAFAHNDA aus dem Mühlviertel.Unumstrittener Publikumsmagnet - und auch ein weiterer Favourite von mir - MONO & NIKITAMAN. Ganz gemäß ihrer Feierhymne "Weil Wir Parties Lieben" wurde solang abgefeiert, bis der Schweiß von der Decke tropfte. Besonderes Schmankerl war dann natürlich auch der Gastauftritt bei BAUCHKLANG, durch den die eher mittelmäßige Performance des hochgelobten "Vocal Groove Projects" ein bisschen an Qualität bekam.Fiddler's GreenFiddler's GreenFiddler's GreenRastafahndaMillions of DreadsMono & NikitamanBauchklang mit Mono & NikitamanSo, jetzt zum abschließenden Teil: Die Vorschau!Wie gesagt, morgen ist's soweit! Und Euch erwartet am Pfingstspektakel wieder ein tolles Line-Up und eine verdammt chillige Atmosphäre. Wer nicht hinkommen kann, sollte auf jeden Fall ein Auge auf meinem Blog behalten, da ich diesmal - voraussichtlich - aus dem Bühnengraben berichte! FROHLOCKET!Und auch wer hinschaut, darf sich trotzdem gern auf die kommenden Blogposts freuen ;)So, die Kameraakkus sind geladen, die Objektive geputzt ... könnte eigentlich gleich losgehen.Schönen Tag noch, wir sehen uns morgen am Spitzberg ;)
Read More

Das Sigma 17-70mm f/2,8-4 als Konzertobjektiv

Nachdem zur Zeit etwas der Wind aus den Konzertfotografie-Segeln ist (kaum interessante Konzerte bzw. Akkreditierungen lassen auf sich warten) werde ich mal eine neue (und stets beliebte) Rubrik einführen: Ausrüstungs-Reviews! Los geht's mit dem Sigma 17-70mm f/2,8-4 DC Makro OS HSM: (sämtliche Angaben sind natürlich subjektiv und auf die Nikon-Fassung des Objektivs bezogen) ATLAS LOSING GRIP @ 21mm (mehr …)
Read More