Rückblick auf’s Pfingstspektakel 2008-2010

Die Baseballer der Attnang Athletics haben es wieder mal geschafft – das Pfingstspektakel steht vor der Tür! Bereits zum sechzehnten Mal steigt das Lieblingsfest aller Attnanger in der Mehrzweckhalle am Spitzberg. Und bevor’s morgen losgeht will ich mal kurz zurückblicken auf meine bisherigen Pfingstspektakelbesuche und die dabei entstandenen, noch nicht veröffentlichten, Fotobeweise …

So, los geht’s mit dem Pfingstspektakel 2008, die Ausrüstung bestand aus einem Sony Ericsson W810i … ein Walkman-Handy. Aber unter den richtigen Lichtbedingungen sind selbst damit schon ziemlich nette Fotos entstanden (das Handy ist bis dato auch das tollste Fotohandy, das ich jemals besessen hab!).

ROCKSTEADY und THE MONROES waren neben MAD SIN (Fotos in diesem Blogpost!) definitiv die High-Lights, obwohl auch der Rest des Line-Ups jeweils seine Qualitäten hatte.

ROCKSTEAD
ROCKSTEADY

THE MONROES

 Und somit landen wir im Jahr 2009, immer noch mit dem W810i-Handy. Diesmal stand THE CREEPSHOW sowie GUADALAJARA auf dem Programm (und natürlich noch ein paar andere Bands).

Ta-Daaa:

GUADALAJARA
THE CREEPSHOW

2010 war’s dann zum ersten Mal so weit, dass ich die Spiegelreflex mitgeschleppt habe. Damals noch keinen Plan von Konzertfotografie gehabt also schön das mitgelieferte Kit-Objektiv draufgeschraubt. Dieser Scherbenhaufen ist für Konzerte ungefähr so geeignet ist, wie eine braune Bierflasche direkt vor dem Sensor (für Fotografen: Sony Alpha 200 + SAL-1870 f/3,5-5,6). Das hab ich dann in meiner Unwissenheit schön mit dem Aufsteckblitz kompensiert – Farbstimmung adé!
Mich wundert’s ja bis heute, dass mich da niemand von den Bühnenordnern rausgeschmissen hat … naja, es ist schon von Vorteil, wenn man den Großteil der „Angestellten“ kennt und schon so manche Nacht mit ihnen durchgezecht hat. Attnang ist und bleibt halt ein Dorf. 😀

Mein definitives High-Light waren da wohl FIDDLER’S GREEN. Irischer Folk Punk – oder „Speedfolk“, wie sie ihre Musik selbst betiteln – was braucht man mehr? Zu schade, dass ich nicht für den Hauptact geblieben bin: THE REAL McKENZIES! Aber das hab ich ja zum Glück im Oktober 2010 nachgeholt. Siehe hier!
Ebenfalls grandios war die steirische Reggae/Dancehall-Kombo MILLIONS OF DREADS oder die Mundart-Reggae-Pioniere RASTAFAHNDA aus dem Mühlviertel.

Unumstrittener Publikumsmagnet – und auch ein weiterer Favourite von mir – MONO & NIKITAMAN. Ganz gemäß ihrer Feierhymne „Weil Wir Parties Lieben“ wurde solang abgefeiert, bis der Schweiß von der Decke tropfte. Besonderes Schmankerl war dann natürlich auch der Gastauftritt bei BAUCHKLANG, durch den die eher mittelmäßige Performance des hochgelobten „Vocal Groove Projects“ ein bisschen an Qualität bekam.

Fiddler’s Green

Fiddler’s Green

Fiddler’s Green
Rastafahnda

Millions of Dreads

Mono & Nikitaman

Bauchklang mit Mono & Nikitaman

So, jetzt zum abschließenden Teil: Die Vorschau!

Wie gesagt, morgen ist’s soweit! Und Euch erwartet am Pfingstspektakel wieder ein tolles Line-Up und eine verdammt chillige Atmosphäre. Wer nicht hinkommen kann, sollte auf jeden Fall ein Auge auf meinem Blog behalten, da ich diesmal – voraussichtlich – aus dem Bühnengraben berichte! FROHLOCKET!
Und auch wer hinschaut, darf sich trotzdem gern auf die kommenden Blogposts freuen 😉

So, die Kameraakkus sind geladen, die Objektive geputzt … könnte eigentlich gleich losgehen.

Schönen Tag noch, wir sehen uns morgen am Spitzberg 😉

2 Gedanken zu “Rückblick auf’s Pfingstspektakel 2008-2010”

  1. ich war nich da 😉
    aber ganz toll kannst du fotographieren lieber wetzi
    und dein schreibstil überzeugt mich ein ums andere mal (FROHLOCKET?!)
    nun ja damit schließ in meinen mehr als sinnvollen Eintrag zu diesem Thema

    mfg
    kleiner Bruder des bonzen nummero uno

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.