Linux für Fotografen – Part 2: Programme & Fazit

...oder: "Warum einfach, wenn's auch kompliziert geht?". Dieser Part ist wirklich keine schöne Angelegenheit, denn man merkt, dass bei Linux-Entwicklern der Fokus hauptsächlich auf IT-spezifischen Anwendungen o.ä. liegt. Aber immer schön der Reihe nach... (mehr …)
Read More

Chords and Ink #13 – Danne Wall

Bei Chords and Ink präsentieren fantastische Musiker die Tattoos, die ihnen am wichtigsten sind und erzählen die Geschichten dahinter.

Als Nummer 13 bei Chords and Ink geht der Schwede und Wahlwiener Dan Danne Wall an den Start. In den Eingeweiden der Arena Wien sprach Danne über Farben, Hämmer und ereignisreiche Nächte. Über Danne Dan Wall a.k.a. Danny Violence a.k.a. Danny Vacuum a.k.a. Danny Staubsauger a.k.a Danne a.k.a. usw. usf. ist ein Mann mit vielen Namen und beinahe noch mehr Hobbies. Ursprünglich kennt man den Schweden in seiner Heimat als Mitglied von verschiedensten Punk- und Hardcore-Bands wie GENOCIDE SUPERSTARS oder THE ACCIDENTS. Nachdem es ihn aus Liebe zu seiner damaligen Frau und Langeweile in der schwedischen Szene nach Wien verschlagen hat, blieb Danne natürlich nicht untätig: Mit Martin Schirenc und Mike Mayhem metzelt er sich als wiederauferstandene Death Metal-Legende (SCHIRENC PLAYS) PUNGENT STENCH durch die Weltgeschichte. Wenn Danne nicht gerade Geschichten von Blood, Pus and Gastric Juice mit seinem verzerrten Bass untermalt, sieht man ihn in seiner dreckigen Bastard-Hardcore-Kapelle ANSTALT. Dort sind die Regler auf 11 festgeschweißt sind und als Motivation wird Panzerschokolade gefrühstückt. Auch abseits von seinen Bands ist Dan nicht aus der Musikszene wegzukriegen - man findet ihn üblicherweise als Stagehand oder Security in der Arena Wien. Das alles bekommt Danne unter einen Hut, weil er in seiner Selbstbeschreibung "21 years old and ready to rock" ist. Das mit den 21 Jahren muss man ihm nicht zwangsweise glauben, aber er meint, dass er irgendwann sicher mal so alt war. Man merkt schon: Der Vinylplattensammler könnte wohl nicht mal ernst bleiben, wenn sein Leben davon abhängen würde. Das Tattoo Als Schwede ist ein nordisches Tattoo ja beinahe Pflicht. Danne ließ sich sehr kurzfristig Thors Hammer, Mjölnir, auf den linken Unterarm stechen - natürlich mit den passenden Blitzen des nordischen Donnergottes. Die Geschichte dahinter erzählt Danne so: "Ich habe als Security in einem UNGENANNTEN Club [schaut böse] in Wien gearbeitet und ein Typ mit einem schrecklichen, aber lustigen Akzent ist zu mir gekommen und hat gemeint [in überzogen französischem Akzent]: 'Du bist doch der Typ von THE ACCIDENTS!' und hat mich noch ein paar andere Sachen gefragt. Und am nächsten Morgen - ich habe um sieben mit der Arbeit aufgehört - um zehn in der Früh, hat er mir bereits das [den Entwurf] aufgemalt." - Besagter Typ war Boris von Door Number Four Tattoo. Den vollen Dialog stellt Danne so dar: Boris, mit stark französischem Akzent: "Do you want something to drink?!" - Danne: "Yes?" -"Do you want a tattoo?!" - "Yes?"- "What do you want?!" - "I want the hammer of the god, the whole arm." - "I have it done for you in the morning!" Danne hatte Boris vorher noch nie getroffen, doch der Tätowierer kannte den Schweden anscheinend von einem THE ACCIDENTS-Konzert im B72 in "vielleicht 2001, 2002". "Und seitdem ist er einer meiner besten Freunde - und ich vermiss ihn sehr, da ich ihn nicht so oft sehe, weil ich ziemlich beschäftigt bin." Boris ist auch verantwortlich für weitere Tattoos, zum Beispiel Hugin und Munin, die Raben Odins, auf Dannes rechtem Oberarm und die Runen auf seinem linken Unterarm. Dabei ist für Danne eins besonders wichtig: keine Farben! Denn die Leute, zu denen er in seiner Kindheit und Jugend aufschaute, kamen auch ohne Farbe in ihren Tattoos aus: "When you were a little boy skateboarding in Sweden, you saw the crazy guys hanging out. But they hade a bit more hardcore stuff than I..." Tattoo-Artist: Boris, Door Number Four Riesengroßes Danke an Danne für das spontane Shooting, das gute Bier, die Führung durch die Arena und den ungebändigten Blödsinn! Mehr von Chords and Ink.
Read More

Das Saal-Digital Fotobuch

Als Fotograf ist man ja des öfteren auf der Suche nach einem guten Weg, seine Digitalfotos auf Papier zu verewigen. Seit etlichen Jahren gibt es dafür auch diverseste Fotobuchlösungen. (mehr …)
Read More